Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



Erstauflage - wikifolio - Trading Baerenstark

Neue Antwort einfügen

1. Erstauflage - wikifolio - Trading Baerenstark 11
2657 Postings, 954 Tage Baerenstark , 12.07.16 11:09
Hallo zusammen.....

Nachdem ich schon seit fast 1,5 Jahren bei Katjucha im wiki investiert bin und das zu 99% zufrieden habe ich mir trotzdem gedacht das es an der Zeit ist ein eigenes wiki zu starten.

Ich möchte mein derzeitiges Depot dort hinein übertragen da mir die Trading Möglichkeit über ein wiki sehr zusagt ( keine Gebühren pro Trade).

Wenn später auch andere Interesse haben in mein wiki zu investieren sind Sie natürlich herzlich willkommen☺.

Nun weiß ich das viele hier ja bei wikifolio sind und womöglich sogar ein eigenes wikifolio haben. Ich würde mich über einen Besuch auf mein wiki und einer möglichen Vormerkung sehr freuen.

Später mehr zu meinem wiki wenn es aus der Publikationsphase raus sein sollte.

Auf gute Trades und Gewinne für alle☺  
743. November 2016 bis Mai 2017 sollte es heißen
92601 Postings, 6826 Tage Katjuscha , 11.10.18 10:13

-----------
the harder we fight the higher the wall
744. Wikifolio Frage
1344 Postings, 463 Tage Cosha , 11.10.18 10:28
bei WO hatte ich gelesen das es einige Zertifikate Kursmäßig ziemlich hart getroffen haben soll, solche die Schwerpunktmäßig auf Nebenwerte und echte SmallCaps setzen.

Weils oben auch anklang:
Gibts da deines Wissens nach eine starke Korrelation dieser Nebenwerte Zertifikate was die einzelnen Aktien betrifft,müße ja fast.
Wie stark fällt da der Domino Effekt aus wenn diese Wikis verkaufen weil von der Panik angesteckt oder gar verkaufen müßen wg. Einhaltung irgendwelcher Regularien (gibts die) ?  
745. da empfiehlt sich
1080 Postings, 4008 Tage aktienarthur , 11.10.18 10:33
der US Russel Indikator für Small Caps. Ist oft ein Vorbote, da hier kleinere Unternehmen zusammen gefasst sind.  
746. Cosha, Regularien gibts da nicht, aber
92601 Postings, 6826 Tage Katjuscha , 11.10.18 10:41
klar könnte es sein, dass gerade SmallCaps, die in Wikis hoch gewichtet sind, durch Verkäufe betroffen sind. Wobei da ja nicht mal der Trader selbst verkaufen muss. Es reicht schon, wenn Investoren ihr Geld aus den Wikis abziehen. Dann muss Lang&Schwarz als ausführende Bank diese Summe auf die jeweiligen Depotwerte umlegen.

Bei Baerenstark spielt das aber keine Rolle. Dafür sind seine Wert zu groß. Aber bei dem Wiki "angelehnt an Susan Levermann" kann der Effekt durchaus signifikant sein, sowohl wenn er selbst seine Depotwerte verkauft als auch wenn Investoren ihr Geld abziehen.

-----------
the harder we fight the higher the wall
747. Russell
1344 Postings, 463 Tage Cosha , 11.10.18 11:03
sorry arthur, hätte präzisieren sollen das es mir eigentlich um deutsche Nebenwerte ging, meinetwegen noch A und CH, jedenfalls nicht US.
Und eben um die möglichen Auswirkungen der Wikifolio Zertifikate, sich verstärkende Effekte, auf diese Nebenwerte.
Nicht um ein allgemeines "Frühwarnsystem".  
748. #742 hmm, also wenn noch jahresendrallye
92601 Postings, 6826 Tage Katjuscha , 23.10.18 11:58
dann sollte sie diese Woche einsetzen, also DOW/DAX möglichst maximal noch 2-3% fallen und dann nach oben drehen. Langsam verlässt mich jedoch der Glaube. Ich richte mich schon im Depotmanagement auf 2019 aus.

-----------
the harder we fight the higher the wall
749. Wenn man resümiert
1080 Postings, 4008 Tage aktienarthur , 23.10.18 19:31
muss man eigentlich sein Portfolio mehr in US-Werte wandeln. Die Großwetterlage in Europa ist wirtschaftlich deutlich schlechter als on den USA. 1  
750. zumindest wäre es deutlich besser gewesen
92601 Postings, 6826 Tage Katjuscha , 24.10.18 16:08
in US Werten investiert zu sein.

Aber jetzt noch switchen?



Morgen gibt's dann mit den Covestro-Zahlen die große Bewährungsprobe für unsere Wikifolios. Ich hab ja vor den Risiken bei Covestro gewarnt, aber das die Aktie so stark abchmiert, hätte ich nicht für möglich gehalten. 62-63 € war für mich noch gut vorstellbar, aber 53 €? …. Bin echt gespannt was da morgen für Zahlen und Ausblick präsentiert wird. Muss ja desaströls werden,. so wie diese Aktie abverkauft wird

-----------
the harder we fight the higher the wall
751. warum gibt es hier zum Wiki
1080 Postings, 4008 Tage aktienarthur , 17.11.18 08:37
kein Update mehr bzgl. der Markteinschätzung?
An der Ariva-Abstinenz kann es nicht liegen, da unser Threadowner nach wie vor aktiv andere Foren mit Kommentaren bedient. Schade eigentlich.

Klar ist es unangenehm sich zum Wiki zu äußern, wenn es nicht gut läuft, aber gerade dann sollte man mMn Flagge zeigen und klarstellen, warum man an die Handelsstrategie festhält.  
752. Dem kann ich nur zustimmen.
24 Postings, 3315 Tage Lui1958 , 17.11.18 15:01
Eine Einschätzung wäre wohl angebracht.  
753. wenn man sich das wiki mal anschaut
1531 Postings, 268 Tage Carmelita , 17.11.18 15:18
ROCKET INTERNET SE

SHOP APOTHEKE EUROPE INH.

FINTECH GROUP AG

COVESTRO AG O.N.

HELLOFRESH SE INH O.N.

und einen haufen optionsscheine (gernerell schlechter erwartungswert), solide fühlt sich das nicht an, ich würde davon allenfalls covestro und mit abstricken rocket internet als halbwegs sicher betrachten, bei shop apotheke (gewinnwarnung) und hello fresh (noch 3 monate bis zu den nächsten zahlen bei schwachem letzten quartal)könnte es noch deutlich weiter abwärts gehen durch hedgefondsangriffe weil wenig substanz, fintech kann ich nicht einschätzen  aber ist vermutlich da auch nicht anders(hypethema) und die optionsscheine (33 % des wikis) sind tot wenn die börsen weiter schwächeln  
754. Größter Kritikpunkt
1080 Postings, 4008 Tage aktienarthur , 17.11.18 17:46
ist für mich die proportional zur Deoot-Wertentwicklung  nachlassende Kommunikation.
Die Hebel-Longstrategie bei konsolidierenden Gesamtmarkt verschärft die negative Entwickung natürlich überproportional. Sollte eine JER kommen, dann sehe ich bei Covestro und RI berechtigte Hoffnung, aber es ist überhaupt nicht klar, ob die Erholung zeitnah einsetzt. Insofern sehe ich nicht, warum man dann so hohes Hebelrisiko eingehen sollte.
Das Wikifolio hatte so stark performt bis August und ich hatte öfter nsch der Strategie bei einer Korrektur gefragt, nun, jetzt kenne ich die Strategie. Ich hoffe auf eine kräftige Erholung und werde dann sehen, was ich dann msche.
Ich erwarte aber auch mal eine Stellungnahme.  
755. Zalando
1531 Postings, 268 Tage Carmelita , 19.11.18 17:41
neuer depotwert: Zalando

meine Meinung:

hat kaum zukunft bzw sind auf dem absteigenden Ast, da das preisniveau bei bekleidung rapide gesunken ist und h+m und co rüsten da auch auf, höherpreisige marken haben es da zunehmend schwerer (siehe gerry weber), man bekommt gute günstige kleidung überall nachgeschmissen, warum soll ich ich für die günstigste jeans bei zalando für 40 euro plus bestellen, wenn ich quasi überall schon gute jeans für 20 euro bekomme, und die noch gleich anprobieren kann, und falls die klamotten nicht passen muss ich auch wieder los und das zeug zur post bringen, ich denke hier steht im laufe des jahres auch noch eine weitere gewinnwarnung an, das KGV liegt zwischen 60-70  
756. das Kursziel würde ich so
1531 Postings, 268 Tage Carmelita , 19.11.18 17:43
auf 18 euro taxieren auf sicht von 3-6 monaten  
757. also nix für ungut Leute, aber als es nach oben
92601 Postings, 6826 Tage Katjuscha , 19.11.18 17:47
ging, hat euch doch diese Depotstruktur und Strategie auch nichts ausgemacht. Da hab ich hier immer gelesen, das sind ja sichere Werte (gerade die gehebelten Covestro und Rocket), und es würde deshalb nach einer Konsolidierung schon wieder aufwärts gehen. Das hat nicht etwa Baerenstark geschrieben, sondern die Investoren/User.

Sicherlich muss man fragen, wieso es keine Absicherung beispielsweise durch StopLoss gab, aber wie gesagt, hätte man das dann auch deutlich früher fragen müssen.

Das Problem scheint mir eher zu sein, dass Baerenstark die Trendstärke bei diesen Abwärtstrend unterschätzt hat. Das ging mir ähnlich, was mich auch sehr ärgert, weil ich eigentlich genau darauf bei Covestro und anderen Zykliker früh genug hingewiesen habe, aber selbst nicht ausreichend genug abgesichert habe. Zum Glück hab ich die letzten 2-3 Wochen dann doch etwas umgestellt und mehr in starke Valuewerte/Dividendenwerte investiert, was das Depot stabilisiert hat.
Baerenstark hoffte wohl auf eine größere Gegenbewegung, die abgesehen von der 20% Bewegung bei Covestro aber ausgeblieben ist. Die börsennotierten Beteiligungen von Rocket Internet sind allesamt unter Druck gekommen. War zumindest bei Hellofresh nicht unbedingt absehbar, aber Rocket hat damit jetzt natürlich ein Problem. Der NAV liegt nicht mehr viel höher als die MarketCap. Daher dürfte es RI auch schwer haben, sich wieder deutlich hoch zu arbeiten. Wobei RI durch den hohen Cashbestand zumindest nach unten ganz gut bei 22-23 € abgesichert sein sollte. Ich hab da deutlich abgebaut, aber versteh auch irgendwo, dass Baerenstark es nicht getan hat. Jahresendrallye hätte solche Werte sicherlich überproportional angeschoben, aber diese Rallye scheint auszubleiben. Muss man jetzt einzig auf den USA/China-Gipfel nächste Woche hoffen. Dann könnte es nochmal eine 4-5 Wochen Rallye bis Weihnachten geben.
Was ich nicht ganz verstehe, ist sein Kauf heute bei Zalando. Ausgerechnet die eh schon hoch bewertete Zalando, die zudem vermutlich nicht gerade eine gute Margenentwicklung in näherer Zukunft haben dürfte? Vielleicht kann er ja mal kurz erklären, wieso er da heute investiert hat.

Ansonsten wie gesagt, … Wikifolios sind sehr transparent. Jeder Investor sieht ja, was der Trader konkret im Depot hat und wie er handelt und kommuniziert. Und Baerenstark hat klar gesagt, wieso er diese Werte handelt und sie mittel/langfristig halten will. Teilweise wären diese Aktien nichts für mich (Shop Apotheke, Zalando), aber man muss sich halt als Investor dann auch nicht beschweren, wenn es nach unten läuft, wenn es auf dem Weg nach oben auch niemanden gestört hat, diese Struktur und Strategie zu haben.

-----------
the harder we fight the higher the wall
758. @Carmelita, zu Fintech
92601 Postings, 6826 Tage Katjuscha , 19.11.18 17:50
Also von einem Hypethema oder hoher Bewertung kann man da sicher nicht reden.

Charttechnik sah nach Bruch des Bereich um die 25 € herum halt schlecht aus. Daher gings stark abwärts. Nun haben in einem schwachen Gesamtmarkt auch die 20 € nicht gehalten. Könnte nun bis 18 € runter gehen.
Aber mit KGV von etwa 15-16 fürs laufende und 11-12 fürs kommende Jahr ist man sicher nicht teuer. Jedenfalls von Hype weit entfernt.

-----------
the harder we fight the higher the wall
759. super Trade Zalando
1080 Postings, 4008 Tage aktienarthur , 19.11.18 17:55
heute gekauft und gleich 2,3 % hinten.
Wenigstens nicht auf Longhebel gesetzt.
Fundamental mit hohen KGV kann es nicht sein, eher wieder ein Griff ins fallende Messer wie bei Einhell.
Ich ziehe besser die Reißleine,  da keine gute Wiki-Strategie bei Abverkauf am Markt vorhanden.
Wenn Gesamtmarkt noch mal 3% nachgibt, dann steht Wiki hier auf 130.
 
760. ah, da haben sich unsere Postings mit Carmelita ja
92601 Postings, 6826 Tage Katjuscha , 19.11.18 18:01
überschnitten.

Ja, also Zalando wäre für mich auch eher ein Short als ein Long-Kauf.

Kann mir nur vorstellen, dass Baerenstark auch hier auf eine technische Gegenbewegung setzt.

-----------
the harder we fight the higher the wall
761. "Fintech"
1531 Postings, 268 Tage Carmelita , 19.11.18 19:11
der Begriff alleine ist ja schon sehr strapaziert, aber onlinebroker werden es bei schwachen märkten auch sehr schwer haben noch geld zu verdienen, kgv 11-12 ist dann vermutlich wunschdenken, in der vergangenhiet sind solche werte dann sehr stark unter die Räder gekommen (z.b. berliner effektengesellschaft), aber wie gesagt bin ich da nicht so im Thema, würde aber nie bei flatex ein konto eröffnen, schon aus Prinzip nicht  
762. es ist auch egal
1080 Postings, 4008 Tage aktienarthur , 20.11.18 07:59
was man hier schreibt, man kann den Style mitgehen oder nicht. Nur dachte ich bisher, dass Transparenz auch Kommunikation bedeutet. So jedenfals war bislang der Eindruck. Es ist auch für die Teilhaber wichtig zu wissen, warum gewisse Entscheidungen gefällt werden.  
763. @Baerenstark, an deiner Stelle würde ich
92601 Postings, 6826 Tage Katjuscha , 20.11.18 14:40
sowohl die Aktie von Covestro als auch die Calls bei 49,5 € mit einem StopLoss absichern. Wenn es unter 50 € geht, dürfte es eine weitere Abwärtswelle geben. Und in dem Fall zerschrottest du dir dein Wikifolio komplett, wenn du da ohne SL arbeitest.

Die Gewinnwarnung heute ist einfach krass. Das zerstört doch komplett das Vertrauen in den Vorstand. Es bedeutet zudem eine Marge von nur noch maximal 13% in Q4, also mehr als Halbierung gegenüber Q4/17. Da gabs zwar auch Sonderfaktoren, aber trotzdem lässt das nichts Gutes erahnen, was das Jahr 2019 betrifft, auch wenn sich das Rheintiefwasser sicherlich wieder entspannt.

-----------
the harder we fight the higher the wall
764. Baerenstark
1531 Postings, 268 Tage Carmelita , 20.11.18 14:47
ich fühle mit Dir, das Leben ist hart

"covestro halbwegs sicher" war gestern  
765. Warum mischt man sich hier permanent
1521 Postings, 157 Tage DressageQue. , 20.11.18 14:48
in Wikis anderer Leute ein? Kümmert euch stattdessen doch um euer eigenes Depot. Immer diese ätzenden Börsen-Besserwisser die selbst schon Wikis in den Sand gesetzt haben aber jetzt Ratschläge und Warnungen aussprechen.



 
766. DressageQueen, falls du mich meinst,
92601 Postings, 6826 Tage Katjuscha , 20.11.18 15:21
versuche ich lediglich Baerenstark einen Tipp zu geben, wie man Covestro meiner Meinung nach absichern sollte.

Ich sitze ja, wenn auch wesentlich geringer, im selben Boot, was Covestro angeht. Könnte mir in den Arsch beißen, nicht selbst auf meine Bedenken zur Aktie gehört zu haben. Eigene Dummheit meinerseits.

Ich denk aber nicht, dass das Besserwisserei ist. Ich hatte gestern in #757 ja schon geschrieben, dass man Baerenstarks Strategie und Depotstruktur als Investor nur kritisieren sollte, wenn man das auch bei steigenden Kursen getan hat. Da war das höhere Risiko mit den Calls auf Covestro den Leuten aber egal. Insofern geb ich dir recht, dass man sich dann jetzt nicht beschweren muss.

Mir gings heute nur um Covestro. Das ist für mich genauso ein Schock wie für Bearenstark, auch wenn ich so ein Szenario immer mal wieder hab kommen sehen bzw. in den Threads zu Covestro beschrieben habe. Umso ärgerlicher ist es ja.

-----------
the harder we fight the higher the wall
767. immer schön sachlich bleiben
1080 Postings, 4008 Tage aktienarthur , 20.11.18 15:21
der Hinweis zu Covestro und der Gewinnwarnung in bezug auf die drohende KO- Schwelle ist nicht von der Hand zu weisen.

Da nützt auch keine vorherig gute Performance mehr, wenn man ständig den Markt und die Fakten heute bei Covestro ignoriert und hier wie dort die Kommunikation einstellt. Echt schade.  

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG