Logo
Analysen - Aktien
14.07.2015
Bayer, auf dem Weg zum Allzeithoch?
HSBC Trinkaus & Burkhardt

www.derivatecheck.de

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Marktexperten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt blicken auf die Entwicklung und die Tendenzen bei der Bayer-Aktie.

Charttechnisch motivierten Anlegern stelle sich beim Blick auf den aktuellen Kursverlauf der Bayer-Aktie derzeit vor allem eine Frage: Sollte die seit Anfang April bestehende Korrektur beendet sein? Um es vorweg zu nehmen, die Ausgangslage sei in den letzten drei Monaten niemals so günstig wie gegenwärtig gewesen. Zunächst einmal habe sich die 200-Tagelinie bei aktuell 124,23 Euro als Sprungbrett erwiesen. Die Ambitionen des Pharma-Titels unterstrichen zusätzlich das "Bullish Engulfing" im Wochenchart sowie die beiden jüngsten Aufwärtskurslücken im Tagesbereich. Vor allem die Letztere bei 132,95 zu 133,95 Euro sollten Anleger beachten, denn mit Hilfe dieses Gaps sei gleichzeitig der Korrekturtrend der letzten Monate bei aktuell 133,03 Euro zu den Akten gelegt.

Der beschriebene Ausbruch werde durch die Bodenbildung im Verlauf des RSI bzw. das jüngste Einstiegssignal seitens des MACD untermauert. In der Summe dürfte das Papier sein bisheriges Allzeithoch bei 146,45 Euro mittelfristig wieder ins Visier nehmen. Als Absicherung auf der Unterseite biete sich, je nach Risikoneigung, entweder die jüngste Kurslücke oder aber die genannte langfristige Durchschnittslinie an.

Für weitere Informationen zu den Terminen nutzen Sie bitte die Verlinkung im Text. Eine ausführliche Übersicht der Daten des heutigen Tages wie auch vergangener Veröffentlichungen finden Sie im Termin-Topic. (14.07.2015/dc/a/ak)


© 1998 - 2018, derivatecheck.de