Logo
Analysen - Geld
14.05.2018
Devisenmarkt von leichter Euro-Stärke geprägt
Postbank Research

www.derivatecheck.de

Bonn (www.aktiencheck.de) - Der Euro präsentierte sich zum Ende der vergangenen Woche gegenüber den wichtigsten Währungen überwiegend fester, so die Analysten von Postbank Research.

Zum US-Dollar habe er bereits das dritte Tagesplus in Folge verbucht und sei bei 1,1944 USD um 0,5% höher als am Vortag aus dem europäischen Handel gegangen. Gegenüber japanischem Yen (+0,4% auf 130,64 JPY) sowie Schweizer Franken (+0,1% auf 1,1943 CHF) seien die Kursbewegungen etwas moderater ausgefallen. Hingegen habe sich im Vergleich mit dem britischen Pfund am Freitag ein leichter Abschlag für die Gemeinschaftswährung in Höhe von 0,1% auf 0,8813 GBP ergeben. Dieser sei allerdings vor dem Hintergrund der kräftigen Euro-Aufwertung von mehr als einem Prozent am Vortag zu sehen, als das Pfund infolge der ausgebliebenen Leitzinserhöhung seitens der Bank of England unter Druck geraten sei.

Auch heute Morgen sei das Bild am Devisenmarkt von einer leichten Euro-Stärke geprägt. Die am Wochenende deutlich gestiegene Wahrscheinlichkeit für eine aus ausschließlich populistischen Parteien bestehende, zukünftige Regierung in Italien würden die Gemeinschaftswährung bislang nicht belasten. (14.05.2018/ac/a/m)


© 1998 - 2018, derivatecheck.de